BEWI-FATRIX® SynerG+

Der Hintergrund:

Aufgrund der schnellen und effektiven Eigenschaften kommt den mittelkettigen Fettsäuren (MCFA) in der Tierernährung eine besonders hohe Bedeutung zu. Das breite Wirkungsspektrum von MCFA trägt nachweislich als Energielieferant für die Darmzellen, zur Wachstumsleistung und zur Entwicklung der Darmmorphologie von Ferkeln bei.

Als besonders effektive MCFA hat sich hierbei die Laurinsäure herausgestellt. Synergistische Effekte können zudem durch eine gezielte Kombination der Wirkstoffe erzielt werden. Eine stabile Futteraufnahme und eine leistungsgerechte Energieversorgung des Tieres bilden die Grundlage für ein optimales Wachstum.

Ziel muss es daher sein, die Entwicklung des jungen Ferkels so früh wie möglich zu unterstützen und das Tier optimal im Wachstum zu fördern.

Ihre Vorteile:

  • Erfolgreich in vitro getestet und in der Praxis eingesetzt
  • Effizienteste Kombination mit nachgewiesenen Synergieeffekten
  • Unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora
  • Magenstabil und darmverfügbar
  • Höchste Wirkstoffverfügbarkeit
  • Frei fließend und einfach zu dosieren
  • Für die Fütterung „ohne Gentechnik“ geeignet (VLOG-geprüft)
  • Direkt vom Hersteller

Unsere Lösung:

Das Ergänzungsfuttermittel BEWI-FATRIX® SynerG+ ist ein Kombinationsprodukt auf Basis von Laurinsäure, Monoglyceriden kurzkettiger Fettsäuren und Pflanzenextrakten und wurde speziell für schweinehaltende Betriebe entwickelt.

  • Optimiert die Aufzucht der Tiere
  • Diese einzigartige Kombination schafft nachgewiesene Synergieeffekte
  • Die spezielle Produktionstechnik sichert die langsame und kontinuierliche Freisetzung aller Wirkstoffe über den gesamten Dünndarm bis ans Ziel
  • Sehr gute Verarbeitbarkeit und Lagerfähigkeit durch speziellen Produktionsprozess

Dosierung:

Sauen: Bis zu 4 kg BEWI-FATRIX® SynerG+ pro 1.000 kg Alleinfuttermittel einsetzen

Ferkel: Bis zu 5 kg BEWI-FATRIX® SynerG+ pro 1.000 kg Alleinfuttermittel einsetzen

Mastschweine: Bis zu 4 kg BEWI-FATRIX® SynerG+ pro 1.000 kg Alleinfuttermittel einsetzen